Herren: Herrenmannschaft startet in die Saison

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit. Nach sechs Wochen schwieriger Vorbereitung und fünf Testspielen, in denen zwar schon vieles funktionierte aber weiß Gott noch nicht alles, starten die Herren am Sonntag die Spielzeit 2018/2019.

Nachdem sich vor der Saison 40 Mannschaften zum Spielbetrieb angemeldet haben, entschied man sich beim Verband gegen zwei Gruppen a 20 Mannschaften und für drei Gruppen die mit einem 14er Schlüssel die Saison bestreiten.

Sonntag um 13:00 Uhr geht es dann zur ersten Wundertüte der Saison. Die neuformierte dritte Mannschaft des VfL Jüchen-Garzweiler. Die Truppe, die bisher kein eigenes Testspiel bestritt, spielt und trainiert mit deren zweiter Mannschaft (Kreisliga B) und ist damit absolut nicht auszurechnen.

Damen: Sieg im Testspiel

Seit gut vier Wochen befinden sich die Frauen in der Vorbereitung auf die neue Saison. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen wurde ordentlich gearbeitet, um sich die nötige Fitness zu holen und die Spielideen des neuen Trainers Manuel „Coach“ Donner zu verinnerlichen.

Letzte Woche gab es den ersten Test gegen Tusa Düseldorf, den man etwas unglücklich mit 1:2 verlor. Gestern dann ging es zum Regionalligaabsteiger Uevekoven.

Und die Mädels zeigten von der ersten bis zur letzten Minute eine konzentrierte und couragierte Leistung, die sich dann auch im Ergebnis widerspiegelte. Durch Tore von Sandra Kosfelder, Anna Schober und zweimal Leonie Zellmann gewann man mit 0:4 deutlich. Ein wirklich guter Test auf den man weiter aufbauen kann. In der nächsten Woche wird zwar offiziell nicht am Platz trainiert, doch jede Spielerin muss sich an einen Home-Trainingsplan halten. Am Freitag findet dann die offizielle Saisoneröffnung am Sportplatz statt, bevor es dann am Sonntag wieder Ernst wird und man auf den SV Budberg trifft.

Indes gibt es noch eine betrübliche Nachricht aus der Damenabteilung. In der kommenden Spielzeit wird der SV Hemmerden lediglich mit einer Damenmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Nachdem die Zweite nach einem Jahr in der Bezirksliga den Gang zurück in die Kreisliga antreten hätte müssen. „Die meisten Abmeldungen haben private, berufliche oder verletzungsbedingte gründe. Somit ist die Anzahl an Spielerinnen, die regelmäßig trainieren und spielen können zu gering um zwei Mannschaften zu melden. Wir hoffen, das nächstes Jahr wieder ändern zu können“, sagt Daniela Logtenberg, Abteilungsleiterin Damen.

Herren: Kreisliga C start verschoben

Nachdem vergangene Woche schon die erste Pokalrunde für den Kreispokal von Anfang August auf Mitte Oktober verlegt wurde, wurde auch der Saisonstart der Kreisliga-C verschoben. Da man bis zum 09.07. 40 gemeldete Mannschaften hatte, hat man sich der Kreisfußballausschuss darauf verständigt die Kreisliga C in diesem Jahr dreigleisig fahren zu lassen. Mit jeweils 14 Mannschaften pro Gruppe statt zweigleisig und 20 Mannschaften pro Gruppe, was mit vielen Wochenspieltagen einhergehen würde.

Hierdurch wurde der Spielplan an die Start- und Endzeitpunkte der Damenmannschaften angepasst. Neuer Saisonstart ist der 2.09.2018. Der letzte Spieltag findet am 26.05.2019 statt. Die Aufstiegsregelung für die Kreisliga C wird in der kommenden Woche neu beschlossen.

SVH Damen gewinnen Kreispokalfinale

Am Samstag trafen unsere Frauen im Pokalfinale auf den SV Rosellen und gewonnen nach einem spannenden Spiel 4:2.

Nachdem man zuletzt 2013 siegte, war die Mannschaft natürlich hochmotiviert den Pokal wieder nach Hemmerden zu holen. Auch der urlaubsbedingte Ausfall einiger Spielerinnen tat der Motivation keinen Abbruch. Leider war davon in der 1. Halbzeit nicht viel zu sehen. Die Mannschaft fand einfach nicht in die Spur und geriet verdient mit 0:1 in Rückstand. In der Halbzeitpause schwor sich die Mannschaft nochmal ein und kam wie verwandelt zurück auf den Platz. Durch Tore von Sonja Deckers (3 Tore) und Sandra Kosfelder drehte man das Spiel. Der Jubel wurde mit jedem Tor größer und man fand zur alter Spielstärke zurück. Kurz vor Schluss musste man zwar noch den Anschlusstreffer zum 4:2 hinnehmen, doch der Sieg stand fest. Somit stand der Party nichts mehr im Wege und nach Spielschluss fielen sich alle erschöpft aber überglücklich in die Arme. Ein wirklich grandioser Schlusspunkt einer erfolgreichen Saison.

In der Meisterschaft spielte das Team lange als Aufsteiger sogar um den Aufstieg mit. Nachdem das vorentscheidende Spiel gegen den späteren Aufsteiger SV Budberg verloren ging, folgten 4 Unentschieden, bevor die letzten beiden Saisonspiele noch gewonnen werden konnten. Somit schloss man die Saison auf einem sehr guten 3. Platz ab.

Der Pokalgewinn war auch der krönende Abschluss für das Trainerteam Martin und Tanja, die zum letzten Mal die Mannschaft an der Linie betreuten. Vielen Dank an euch beide für ein spannendes und erfolgreiches Jahr. Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft und wer weiß wo man sich wiedersieht. Jetzt geht es erstmal in die wohlverdiente Sommerpause, wobei ein Teil der Mannschaft in knapp 2 Wochen ein Trainingslager am Ballermann bezieht, um sich schon mal auf die neue Saison einzustimmen.

Ein dickes Dankeschön auch nochmal an unsere Betreuer Nobsche und Franz, die mit Leib und Seele dabei sind und einen großen Anteil am Erfolg haben. Danke auch an unsere treuen Fans, die uns unterstützen. Es ist immer wieder schön euch am Spielfeldrand zu sehen und wir zählen weiterhin auf euch! Danke auch an den SV Glehn der wirklich einen tollen Rahmen für das Endspiel geboten hat.

Damen- und Herrenabteilung feiern Saisonabschluss

Nach einer langen und zum Teil erfolgreichen Saison verabschiedeten sich unsere Damen- und Herrenabteilung am gestrigen Sonntag in die wohlverdiente Sommerpause. Bei guter Musik, Pizza, Knabbezeugs und dem ein oder anderen Kaltgetränk, traf man sich nach den letzten Spielen der Saison zum gemeinsamen Ausklang im beziehungsweise. vor dem Sportlerheim.

Nachdem die erste Damenmannshaft lange mit um den Aufstieg in die Regionalliga spielte ging es am letzten Spieltag eigentlich nur noch um die goldene Ananas und so kann man auch das Ergebnis interpretieren. Neun zu fünf konnte man sich gegen die Damen des TSV Kaldenkirchen, den drittvorletzten der Tabelle, durchsetzen und so einen sehr guten dritten Platz in der Niederrheinliga einfahren. Als letztjähriger Aufsteiger ein mehr als beachtliches Ergebnis.

Nicht so glücklich lief es bei der zweiten Damenmannschaft. Dort verabschiedete man sich mit einem 0:12 gegen Landesligaaufsteiger Nettetal in die Sommerpause und muss nach einem Jahr in der Bezirksliga wieder in Kreisliga runter.

Die Herren konnten sich indes am letzten Spieltag zurücklegen. Die Zweitvertretung des DJK Hoisten hat leider nicht genug Spieler für das letzte Spiel der Saison zusammen bekommen und ist folglich nicht angetreten. Dies nahmen die Herren zum Anlass ein kleines lustiges Abschlussspielchen untereinander auszutragen. Die Saison schloss man auf dem neunten Tabellenplatz ab.

Wo gefeiert wird, dürfen natürlich auch das ein oder andere Spielchen nicht fehlen und so forderten die Damen unsere Herren zu vorgerückter Stunde zu mehreren kleinen Wettbewerben heraus. Duelliert wurde sich im Flunkyball und Bierpong. Da es bis Dato keinen Sieger gab wurde kurzerhand aufs runde Leder umgeschwenkt. Auf kleinem Feld und nackten Füßen wurde gezaubert was das Zeug hielt. Am Ende konnten sich die Damen, wenn auch denkbar knapp mit 5:4 durchsetzen. Ein durchaus gelungener Abend ging zu Ende.

Ernst wird es für unsere Damen allerdings doch noch einmal. Am kommenden Samstag trifft man auf den SV Rosellen zum Kreispokalfinale. Anpfiff ist um 18:30 Uhr auf der Sportanlage in Glehn an der Johannes-Büchner-Straße.