Herrenmannschaft startet mit 8 neuen Spielern in die Rückrunde

Nach einer langen Winterpause von 12 Wochen startet unsere Herrenmannschaft, nachdem das Spiel gegen SV Bedburdyck/Gierath III gleich zwei Mal in den letzten Wochen verlegt werden musste, am kommenden Sonntag gegen DJK Germania Hoisten II in die Rückrunde.

Wir freuen uns auf die neuen Mannschaftskollegen Erold Hoffmann, Carlo Rohner, Kolja Marr (alle drei im Bild v.l.n.r.), Dustin Cremer, Dominik Kosel, Niklas Brose, Erik Sterken und Jonas Meisner.

.

Mit durchaus respektablen Testspielergebnissen im Gepäck (1 Sieg, 1 Niederlage und 2 Unentschieden) und Acht neuen Spielern ist die Anspannung im Kader groß und man ist frohen Mutes sich in den kommenden Spielen noch um den ein oder anderen Tabellenplatz zu verbessern.

Thomas Maassen neuer Trainer der Damenmannschaft

Nachdem Manuel Donner vor zwei Wochen sein Traineramt niederlegte, ist der SV Hemmerden stolz einen alten Bekannten für das Traineramt bei den Damen gefunden zu haben. Der ehemalige Oberliga-Spieler für den SSVg Velbert hatte bereits in der Vergangenheit die Herren des SV Hemmerden betreut. Zuletzt war er für die B-Ligisten der SpVg Gustorf/Gindorf als Trainer aktiv. Für Thomas Maassen ist es das erste Traineramt bei einer Damenmannschaft.

Marcel Donner gibt Traineramt auf

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden im Niederrheinpokal mit 0:1 gegen die Damenmannschaft des SV Rosellen, welche man im letztjährigen Kreispokalfinale noch mit 4:2 besiegen konnte, hat Marcel Donner sein Traineramt aufgrund von Motivationsproblemen aufgegeben. Übergangsweise wird zum wiederholten male Peter Compes die Damenmannschaft übernehmen.

SVH Frauen besuchen den Landtag in Düsseldorf

Heute stand für unsere Frauenmannschaft ein ganz besonderer Besuch an. Heike Troles, Mitglied im Landtag für die CDU, hatte nach dem gewonnenen Kreispokalfinale unsere Mädels eingeladen.

Nach einer Führung durch den Landtag stellte sich Heike Troles den Fragen unserer Spielerinnen. So entstand eine lebhafte Diskussion über alle möglichen gesellschaftlichen Themen. Zum Abschluss wurde natürlich nochmal das Thema Kunstrasen für Hemmerden angesprochen, verbunden mit der Bitte den Frauenfußball und die gute Arbeit, die in den letzten Jahren investiert wurde, mehr zu würdigen.

Wir danken Heike Troles für die Zeit, die sich genommen hat, um uns ihren Arbeitsalltag näher zu bringen.

SVH Damen gewinnen 2:1 gegen Tura Brüggen

Nach dem Spektakel letzte Woche gegen Baumberg ging es heute wieder gegen eine Mannschaft, die ganz unten drin steht mit nur einem gewonnen Punkt bisher.

Unterschätzen wollte man den Gegner nicht, vor allem da mit Pilar Stüttgen und Janina Pauels zwei ehemalige Mitspielerinnen beim Gegner aufliefen. Bei herbstlichen Temperaturen ging es ganz gut los, hinter stand man sicher und nach vorne spielte man bis zum 16er ganz ordentlich, doch der letzte entscheidende Pass gelang einfach nicht. Das sollte sich durch das ganze Spiel ziehen. Kurz vor der Pause gelang dann aber Sandra Kosfelder das verdiente 1:0.

In der 2. Halbzeit verlor man dann jedoch immer weiter die Linie und es war definitiv kein Spiel, welches die Zuschauen und treuen Fans am Seitenrand erwärmte. Pilar Stüttgen gelang dann Mitte der Halbzeit der völlig überraschende Ausgleich, doch quasi im Gegenzug gelang Anna Schober die erneute Führung. Daran sollte sich auch nichts mehr ändern und das Spiel fällt definitiv unter die Kategorie Arbeitssieg. Damit bleibt man weiterhin Tabellenzweiter hinter der Mannschaft aus Steele.

Positiv zu erwähnen ist an diesem Tage nur noch die hervorragende Schwarzwälder Kirschtorte, die Cecilie Lischke für alle gebacken hatte.

Morgen steht für die Mannschaft dann ein Besuch im Düsseldorfer Landtag an, zu der man nach dem gewonnen Kreispokalfinale von Heike Troles, Frauenpolitische Sprecherin der CDU,eingeladen wurde.

Frauen machen es bis zum Ende spannend

Heute ging es für die Mädels vom SV Hemmerden zum Auswärtsspiel nach Baumberg. Nachdem man bereits in der fünften Minute durch einen gut platzierten Freistoß von Anna Schober (5.) in Führung gelangte, schaffte man es leider nicht darauf aufzubauen.

Im Gegenteil – Hemmerden war in der ersten Halbzeit zu passiv und hatte zu wenig Biss, was schließlich mit einem 4:2 Halbzeitstand bestraft wurde. Nach einer deutlichen Kabinenansprache von Coach Donner, nahm man sich die Worte zu Herzen und konnte durch Sandra Kosfelder zwar zwischenzeitlich zum 4:3 aufschließen (66.), kassierte allerdings kurz darauf das 5:3. Der Knoten platzte dann ab der 78. Minute durch einen Doppelpack von Jessica Froitzheim (78./80.). Im letzten Drittel stellten die Mädels ihren Teamgeist unter Beweis und kämpften, bis Julia Schenck (26./89.) die Mannschaft kurz vor Schluss mit ihrem zweiten Treffer zum Sieg führte.

Natürlich auch vielen Dank an unsere treuen Fans, die leider bis zur letzten Minute zittern mussten.